SPS Korallen

leben in der Natur oberflächennah am Wellenkamm der Riffe. Sie bekommen sehr viel Sonnenlicht ab und das Wasser ist nährstoffarm. Daher brauchen sie auch im heimischen Aquarium ausreichend Licht und sauberes Wasser. Ihre Nahrungsgrundlage gewinnen sie vorwiegend durch die in ihrer äußeren Gewebsschicht eingelagerten Zooxanthellen. Dies sind Mikroalgen, die mit den Korallen in Symbiose leben, dass heißt, dass sowohl Koralle wie Alge von dem Zusammenleben profitieren. Ist das Nährstoffangebot zu hoch, vermehren sich die braunen Zooxanthellen allerdings stark und überlagern die eigentliche Farbe der Koralle, so dass diese unansehnlich braun wirkt. Um langfristig die Farbe bei SPS-Korallen zu halten, sollte man daher auf möglichst geringe Phosphat- und Nitratwerte achten. Wegen der starken Wellenbewegung nahe der Wasseroberfläche in der Natur, erwarten die SPS-Korallen auch im Aquarium eine starke und wechselnde Strömung. Dabei gilt je größer die Stöcke werden, desto mehr Strömung wird benötigt.


Deepwater-Acroporas kommen allerdings in tieferen Regionen vor und benötigen eine eher schwache und blaulastige Beleuchtung sowie eine moderate Strömung.

Top Angebote
Unsere Bestseller